Ernährungsberatung

Stoffwechselanalyse – Dynostics Nutrition

Vermeiden Sie unnötiges Leiden durch radikale Diäten und Hungern, das Ihrem Stoffwechsel schaden könnte. Erfahren Sie durch eine moderne Innovation was Ihr Körper tatsächlich braucht.

Stoffwechselanalyse SP Personaltraining

Im Rahmen einer Atemgas-Diagnostik wird Ihr aktueller Stoffwechsel mit dem Atemanalysegerät gemessen. Sie erfahren:

– wie hoch Ihr aktueller Grundumsatz ist
– wie hoch Ihr persönlicher Leistungs- und Gesamtumsatz ist
– wie viel % Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße ihr Körper verbrennt

Darauf aufbauend wird Ihr individueller Ernährungsplan erstellt. Zudem erhalten nützliches Wissen, Empfehlungen und Tipps für ein hocheffektives und ganzheitliches Körpermanagement.

Es handelt sich dabei um eine Fitness- und Sport-orientierte Ernährungsberatung und nicht um eine medizinische Beratung oder Untersuchung.

Körperfettmessung

Erfahren Sie Ihren Körperfettanteil anhand einer Kalipermessung mit der Fettzange. Mit Hilfe der 7-Falten-Methode wird zusätzlich Ihre aktuelle Fettmasse sowie fettfreie Masse ermittelt.

Fettmessung SP Personaltraining
Ahmad Jafari – Fußball Profi & Personal Coach

Auf der Basis der Messung erhalten Sie individuelle Vorschläge und Strategien, um Ihr Wunschgewicht zu erreichen. Zum Beispiel: so und so viele Kilos Fett abnehmen und so und so viele Kilos Muskulatur aufbauen, um auf den gewünschten Körperfettanteil zu kommen. Bei wenig trainierten Personen sind beide Prozesse (Fettreduktion und Muskelaufbau) gleichzeitig möglich – eine Ernährungsoptimierung und Krafttraining vorausgesetzt.

Für Leistungssportler kann es wichtig sein, zu wissen, welche Veränderungen an der Körperzusammensetzung noch vorgenommen werden müssen, um in die angestrebte Gewichtsklasse oder an den vorgegebenen Körperfettanteil zu kommen.

Figur orientiertes Training

Eine gute Figur ist neben den genetischen Gegebenheiten ein Ergebnis einer gut ausgeprägten Muskulatur UND eines relativ geringen Körperfettanteils. In diesem Zusammenhang ist mit Gewichtsreduktion oder Abnehmen eigentlich Körperfettreduktion gemeint. Genauso wie unter “figurorientiert zunehmen” meistens Muskelaufbau verstanden wird. Fett verbrennen und Muskeln aufbauen heißt es also, nicht umgekehrt.

Um Muskeln aufzubauen brauchen wir ausreichenden Trainingsreiz, angemessene Erholung und Ernährung mit einem gewissen Kalorienüberschuss.
Um gesund abzunehmen brauchen wir ebenfalls einen Trainingsreiz, um die Muskulatur zu fördern und somit auch den Stoffwechsel zu beschleunigen, sowie angemessene Erholung und Ernährung mit einem gewissen Kaloriendefizit.

So sind Krafttraining, Ernährung und Erholung die wichtigsten Elemente bei einer Figurformung – egal, ob Sie abnehmen oder zunehmen wollen!

Damit auch Sie die genannten Elemente in einem optimalen Verhältnis umsetzen können, stehe ich Ihnen als Personal Trainier und Ernährungsberater zur Seite.

Wissenswertes zum Thema Makronährstoffe:

Proteine (Eiweiße), Lipide (Fette) und Zucker (Kohlenhydrate) sind die hauptsächlichen Nahrungsbestandteile sowie das Basismaterial, aus dem sich der menschliche Körper zusammensetzt.
Makronährstoffe enthalten:

1g Eiweiß: 4 kcal
1g Fett: 9 kcal
1g Kohlenhydrate: 4 kcal

Alkohol: die Fettverbrennungsbremse.

Reiner Alkohol hat fast doppelt so viele Kalorien wie Zucker und ist kalorientechnisch gleichzusetzen mit purem Fett.

1g Alkohol: 7 kcal (oft “versteckte” oder “leere” Kalorien genannt)

Alkoholkalorien werden IMMER(!) vor allen anderen Nährstoffen verbrannt. Das geschieht in der Leber, unserer Entgiftungsfabrik. Solange Alkohol als Kalorienlieferant zur Verfügung

steht, gibt es null Fettverbrennung! Alkoholverwertung kann in der Leber bis acht oder sogar mehr Stunden dauern.

Fitnessorientierte Verteilung der Kalorien in der Ration:

50% aus Kohlenhydraten
25% aus Eiweiß
25% aus Fett

Dieses Beispiel zeigt in etwa, wie viel Prozent Kalorien aus Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten stammen sollen (Ration eines Sporttreibenden). Je nach Zielsetzung kann die Prozentzahl der Kohlenhydrate variieren: beim Muskelaufbau ist sie höher, bei Fettreduktion – niedriger. Die Relation zwischen Eiweiß und Fett bleibt aber immer konstant: jeweils 25% der Gesamtration. In Gramm gesehen ist das immer deutlich mehr Eiweiß als Fett.

Ernährung

In der heutigen Gesellschaft haben die meisten Menschen leider die umgekehrte Proportion: viel mehr Energie wird über Fette aufgenommen und wenig über Eiweiße. Dies kann langfristig zu Übergewicht und Herz-Kreislauf Erkrankungen führen.